Tagesgeldkonto-Vergleich: Attraktive Zinsen finden

Der Tagesgeld-Vergleich liefert Ihnen einen schnellen Überblick über die aktuellen Tagesgeldzinsen und Konditionen – bei Bedarf aber auch weitaus mehr: Filtern Sie die Angebote nach Anlagesumme und -zeitraum sowie Einlagensicherung, entscheiden Sie, ob regionale und Vermittlerangebote angezeigt werden sollen und finden Sie mit dem Tagesgeld-Vergleich so die besten Tagesgeldkonten, die auch zu Ihren Wünschen und Vorgaben passen. mehr...


Drucken
  • Euro
 
Anbieter
 
Besonder-
heiten*
inkl. Bonus

Rendite**
Zins/Jahr
Neukunde
Zins-
garantie
Zins/Jahr
Bestandskunde
Zinsen
in Euro  
Einlagen-
sicherung
Länder-
rating***
Zum
Angebot

* Besonderheiten:

Hier sind einmalige Prämien oder Bonuszahlungen aufgelistet und eventuelle Auszeichnungen der Institute. Ein eventueller Bonus / Prämie sind in der errechneten Zinssumme nicht enthalten.

** Rendite:

In der Rendite ist neben der eventuellen unterjährigen Zinsgutschrift auch ein eventueller Wechsel vom Neu- in einen Bestandskunden berücksichtigt.

*** Moody's Länder-Rating:

  • Aaa = Schuldner höchster Bonität, Ausfallrisiko auch längerfristig so gut wie vernachlässigbar
  • Aa1, Aa2, Aa3 = Sichere Anlage, Ausfallrisiko so gut wie vernachlässigbar, längerfristig aber etwas schwerer einzuschätzen
  • A1, A2, A3 = Sichere Anlage, sofern keine unvorhergesehenen Ereignisse die Gesamtwirtschaft oder die Branche beeinträchtigen
  • Baa1, Baa2, Baa3 = Durchschnittlich gute Anlage. Bei Verschlechterung der Gesamtwirtschaft ist aber mit Problemen zu rechnen
  • Ba1, Ba2, Ba3 = Spekulative Anlage. Bei Verschlechterung der Lage ist mit Ausfällen zu rechnen
  • B1, B2, B3 = Hochspekulative Anlage. Bei Verschlechterung der Lage sind Ausfälle wahrscheinlich
  • Caa1, Caa2, Caa3 = Nur bei günstiger Entwicklung sind keine Ausfälle zu erwarten
  • Ca = In Zahlungsverzug
  • C = Zahlungsausfall

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. Es wurden jedoch alle Angaben mit größter Sorgfalt aufbereitet.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Auf die Abgeltungsteuer von 25 Prozent ist in jedem Fall noch der Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent zu bezahlen. Ergibt zusammen 26,375 Prozent.

Wer kirchensteuerpflichtig ist, muss in Bayern und Baden-Württemberg auf die 25 Prozent noch zusätzlich 8 Prozent Kirchensteuer bezahlen. (Der Kirchensteueranteil kann um 25 Prozent pauschal reduziert werden, damit ist der sonst mögliche Sonderausgabenabzug abgegolten.) Ergibt zusammen inkl. Solizuschlag 27,817 Prozent.

Wer im übrigen Bundesgebiet kirchensteuerpflichtig ist, muss 9 Prozent Kirchensteuer bezahlen. (Der Kirchensteueranteil kann um 25 Prozent pauschal reduziert werden, damit ist der sonst mögliche Sonderausgabenabzug abgegolten.) Zu zahlende Steuer dann insgesamt 27,993 Prozent.

Die Summe der Zinsen bezieht sich auf den ausgewählten Berechnungszeitraum und es sind sowohl die jeweiligen Zinsgutschriften und auch ein eventueller Wechsel von Neu- in Bestandskunde berücksichtigt.

Wann lohnt sich der Tagesgeld-Vergleich?

Der Tagesgeld-Vergleich lohnt sich immer, wenn Sie die besten Konditionen suchen - denn wo sonst erhalten Sie alle aktuellen, in Deutschland verfügbaren Tagesgeld-Angebote so übersichtlich gegenübergestellt? Zudem bietet Ihnen dieser Tagesgeld-Vergleich unterschiedliche Möglichkeiten, die Suche an Ihren individuellen Bedarf anzupassen und präsentiert Ihnen die Angebote besonders transparent. So sehen Sie nicht nur, wie hoch der aktuelle Zins für Neukunden ist, sondern auch, welche Tagesgeldzinsen Bestandskunden erhalten. So lässt sich zum einen ableiten, ob der aktuelle Zins nur ein Lockangebot ist – beispielsweise, wenn der Neukundenzins enorm vom Bestandskundenzins abweicht. Zum anderen erkennen Sie bei gegebener Zinsgarantie, wie hoch Ihr Tagesgeld im Anschluss verzinst wäre. Wählen Sie die Anlagedauer über die Buttons oberhalb der Vergleichstabelle individuell aus, berechnet der Tagesgeld-Vergleich Faktoren wie den Neukunden- und Bestandskundenzins automatisch ein. Das Angebot, das nach Ihrer individuellen Einstellung ganz oben erscheint, ist dann auch tatsächlich die Nummer Eins für Sie.

Worauf sollte ich bei der Tagesgeld-Anbieterwahl achten?

Tagesgeld-Angebote zeichnen sich durch hohe Flexibilität aus. Die gilt für den Kunden, der jederzeit über sein Erspartes verfügen kann, aber auch die Bank: Deshalb können Tagesgeldzinsen jederzeit und ohne Vorankündigung gesenkt werden. Eine Zinsgarantie bedeutet, dass der genannte Tagesgeldzins für den jeweiligen Zeitraum garantiert gilt. Anschließend jedoch gelten für Sie die Bestandskundenkonditionen und Sie müssen gegebenenfalls das Tagesgeldkonto wechseln, um weiterhin Topzinsen zu erhalten. Worauf Sie ebenfalls achten sollten, ist das jeweilige Anlageland. Dank Vermittlern wie Savedo, Zinspilot und Weltsparen haben auch deutsche Anleger die Möglichkeit, Tagesgeldkonten im europäischen Ausland zu eröffnen. Der Vorteil: Hier sind die Tagesgeldzinsen oftmals besser.

Tagesgeld im Ausland – wie funktioniert das und wie sicher ist das?

Die Kontoeröffnung und Kontoführung erfolgt über den Vermittler. Auch bei steuerlichen Besonderheiten steht der Vermittler dem Kunden in der Regel zur Seite. Welche Besonderheiten das jeweils sind, erfahren Sie, wenn Sie bei Ihrem Wunschangebot auf „Mehr zu Anbieter und Angebot“ klicken, unter dem Reiter „Steuerliche Regelung“. Ihr Tagesgeld ist in jedem europäischen Land – genau wie in Deutschland – bis zu 100.000 Euro durch den europäischen Einlagensicherungsfonds abgesichert. Im Falle einer Bankeninsolvenz müsste das jeweilige Anlageland in die Bresche springen und den Anlegern ihr Erspartes zurückzahlen. Deshalb kann es durchaus interessant sein, wie es um die finanzielle Sicherheit des Landes steht.

Das im Tagesgeld-Vergleich enthaltene Länderrating der Agentur Moody’s gibt hierfür eine Tendenz. Der Vorteil von Tagesgeldkonten gegenüber Festgeldkonten ist jedoch, dass Sie im Falle einer Finanzkrise das Konto jederzeit leerräumen bzw. kündigen können – ein Anruf bei Ihrem Vermittler genügt. Möchten Sie Ihr Tagesgeldkonto ausschließlich bei einer Bank eröffnen, die Ihr Erspartes nicht nur durch die gesetzliche Einlagensicherung schützt, sondern eine zusätzliche Absicherung bis zu 26,206 Millionen Euro über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken - BdB bietet, klicken Sie oberhalb des Rechners auf den Button „Erweiterte Deutsche“ und anschließend auf „Berechnung starten“. Nun werden Ihnen ausschließlich Angebote mit erweiterter deutscher Einlagensicherung angezeigt.